Wat nötz die ganze Kümerei?

Wir machen eine musikalische Reise in die faszinierenden Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts und wieder zurück: Die Musik aus den Varietés, Tanzlokalen und Konzertsälen der „Roaring Twenties“ erlebt ein buntes Revival. Köln war nicht Berlin, doch auch hier pulsierte die kulturelle Vielfalt: Gastspiele und auch viele persönliche Kontakte sorgten zudem für eine lebendige Verbindung in die Hauptstadt. Der Rausch, der mit der Weltwirtschaftskrise 1929 sein Ende fand, war am Rhein noch kürzer als anderswo. Das Rheinland stand nach dem Ersten Weltkrieg unter britischer Besatzung. Insofern hatte die Unterhaltungskunst auch immer wieder mit Krisen umzugehen.
Das macht die Zeitreise so spannend, weil sie zu 100 Jahre überspannenden Betrachtungen einlädt. Die Frage „Wat nötz die ganze Kümerei?“ – so der Titel eines vergessenen kölschen Hits aus den 20er Jahren – ist damals wie heute treffend. Doch etwas ist in Zeiten der Pandemie anders: Die klassischen Gegenmittel gegen Sorgen und Verdruss – die kölsche „Jemötlichkeit“ und die schunkelnde Gemeinschaft – sind nicht erwünscht, zeitweise gar verboten. An die Stelle des gemeinsamen Feierns gegen das Ungemach trat die schwer zu vertonende Hoffnung auf eine „neue Normalität“.
Die siebte Folge präsentiert Stücke der 1920er Jahre, zum Großteil erstmals im Studio eingespielt, aktuelle Beiträge und Brückenschläge von damals in die aktuelle Zeit. Mit dabei sind Ozan Akhan, Alte Bekannte, Guido Cantz, Thomas Cüpper, Gerhard Ebeler, Alice Esser, Alfred Heinen, Katie & the Swing Aces, Kasalla, das Kohberg Orchester, Michael Kuhl, Katja Lavassas, Lou‘s THE COOL CATS, Max Raabe und Christoph Israel, Philipp Oebel, Biggi Wanninger und viele mehr.


Ein Blick ins' Booklet ...

jetzt reinhören

Download

vun liebe, leid un ander hätzensache

Kölsche Heimat 06

Hier geht es um die ganz großen Gefühle. Neue und alte Lieder von Liebe, Leid und anderen Herzensangelegenheiten.


Zur Folge 06

Blos der jet

Koelsche Heimat 05

Der geblasenen Marsch und Walzer haben eine lange Tradition in der rheinischen Musikkultur. Doch es geht auch anders.


Zur Folge 05

Video "mir sin vun Kölle am Rhing

Video

Ozan Akhan und das Kohberg Orchester lassen den Evergreen neu aufleben.
Dazu liefert sich Bernd Paffrath, ehemaliger Weltmeister im Solo-Stepptanz, ein Percussion-Duell mit dem Schlagzeuger des Orchesters.



Zum Video